Das Wesen, 10.3.2010

"Hilfe! Hilfe! Bitte!

Befreit mich! Bitte!

Wegen der guten Sitte!

Helft mir, bitte!

 

Ich weiß nicht wie

aber so befreit ihr mich nie!

Ich will hier weg!

Ganz schnell hier weg!"

 

Sie befreiten das Wesen

das nie Mensch gewesen

sie halfen dem Leben

haben es ihm wiedergegeben.

 

Sie wussten nicht wieso,

es war egal, sowieso,

Sie hörten es als Einzige

Auf der Erde gibts nur Einige.

10 Kommentare 17.3.10 17:54, kommentieren

Das Meer, 9.3.2010

Mit vielen Farben

mit vielen kargen

Kommt der Wind hierher

und fegt übers Meer.

 

Die Wellen steigen

die Felsen nicht meiden

Fegt der Wind übers Meer

direkt hierher.

 

Der Salzgeruch hier

er gefällt mir.

Den Geruch vom Meer

den der Wind getragen

direkt hierher

wird lang nicht versagen

3 Kommentare 17.3.10 17:45, kommentieren

Himmel, 5.3.2010

Flauschig und weiß

Kühl und nicht heiß

nass und klein

muss nicht sein.

 

Schwarz und hart

die nasse Saat

donnert und blitzt

Flüchtiges Rehkitz.

 

Umgefallener Baum

die Vögel merkens kaum

Das Nest ist zerstört

sie sind verstört.

 

Der Sturm flaut ab

Die Bäume sind Satt

Ein Paar sind verkohlt

Durch den Blitz versohlt

2 Kommentare 17.3.10 17:43, kommentieren

Mit den Augen

Siehst du der Stimme Klang?

Siehst du den Vogelgesang?

Siehst du das Lachen der Kinder?

Siehst du die Hitze von Zinder?

 Siehst du die warme Luft?

Siehst du die kalte Gruft?

Momentan alles lacht.

Was man alles mit den Augen macht!

1 Kommentar 17.3.10 17:38, kommentieren

Langeweile, 25.2.2010

Die Langeweile treibt uns dazu

was anderes zu machen

und rauszufinden, wieso immerzu

Die Blumen blühen,

die unter dem Lachen,

das kommt, verblühen.

 

Sie treibt uns an,

zu sehen, zu verstehen,

Was kommt dann?

zu fragen und wie

Pinguine umherzugehen

und zu schnattern wie sie.

 

Doch das tut der Seele nicht gut

und um der Seele zu machen neuen Mut

 macht man das,

was man immer getan,

und dann lass

deine Seele voran.

25.2.10 17:03, kommentieren

Die Thorheit, 25.2.2010

Das Feuer entfacht

Der Kaiser lacht

über die Thorheit

der Menschheit

 

Der schwarze Rauch

Die Asche auch

fiel auf die Stadt.

Kaiser: Schachmatt.

 

Sie war im Weg

im Weg bis zum Steg

Er wollt sie loswerden

und die Bürger mussten sterben.

25.2.10 16:59, kommentieren

Uns Engeln, 24.2.2010

Schöne Flügel, ausnahmslos

Das blaue Meer, so schön, doch bloß

Voller Leichen

Die uns nicht erreichen.

Weil wir sie nicht sehn.

Weil wir drumrumgehn.

 

Schöne Flügel,ausnahmslos

Das blaue Meer, so schön, doch bloß

Voll mit Feuer

und Ungeheuer.

Weil wir sie geschickt.

Weil wir sie erstickt.

 

Schöne Flügel, ausnahmslos

Das blaue Meer, so schön, doch bloß

Haben wir Flügel erlangen

Und spüren kein Bangen.

 Weil wir glauben, in den Himmel zu gehn.

Weil wir glauben, den Echten zu sehn.

25.2.10 16:57, kommentieren